Must Have!

Die weisse Bluse

"Heute kann es regnen, stürmen oder schneien...“ Die weiße Bluse ist ein echtes Allround-Talent. Zu Blue-Jeans und Sneakers sind Sie mit ihr ebenso gut angezogen wie zum klassischen Kostüm. Schnäppchenjägerinnen aufgepasst, in puncto Eine-Weiße-Bluse-Für-Ein-Ganzes-Modeleben lohnt die Investition in die bessere Baumwollqualität. Die Schulternaht muss perfekt sitzen, an der Brust darf sie nicht spannen. Taillierte Modelle machen einen schönen Oberkörper.

Die gute Jeans

Das "Gute" an dieser Jeans muss sein, dass Sie sich in ihr wohl fühlen. Bei jedem Wetter, im Büro und zu Hause, nach zwei Wochen Italien-Urlaub mit Pizza, Pasta und Panforte genauso wie nach dem Kletterwochenende in den Alpen. Ob sie nun dunkel- oder hellblau ist, ganz neu oder schon Jahre alt, im Bootcut oder mit schmalem Bein daherkommt, Löcher hat oder keine: Sie sollte weder zu eng noch zu weit sein, perfekt sitzen und einen tollen Po machen.

Der praktische Blazer

Schlicht sollte er sein, Schwarz oder Dunkelblau. Und genau auf Ihrem Hüftknochen enden. Warum? Weil Sie ihn dann einfach zu allem tragen können! Glauben Sie nicht? Schließen Sie Ihre Augen. Na gut, machen Sie sie kurz wieder auf, um weiterzulesen. Jetzt stellen Sie ihn sich zu Ihrer hellblauen Lieblingsjeans, dem Einteiler, dem kurzen Blümchenkleid, der schwarzen Lederhose, dem Seidentop oder dem ausgestellten, gepunkteten Rock vor. Sehen Sie?!

Das kleine Schwarze

Dass sich das kleine Schwarze zu Pumps schlichtweg immer gut macht, ist klar. Doch es kann mehr. Sie wollten sich vor dem U2-Konzert eigentlich noch schnell umziehen, Ihre Chefin lässt aber mal wieder nicht locker? "Magnificent"! Schnappen Sie sich die Sneakers aus Ihrer Sporttasche, leihen Sie sich die Lederjacke und den rockigen Statement-Ring Ihrer Kollegin, schminken Sie sich die Lippen in knalligem Rot und diese Liebe wird nie wieder gewöhnlich sein.

der universelle bleistiftrock

Um endlich mit einem weit verbreiteten Styling-Irrtum aufzuräumen: Bleistiftröcke sind nicht nur was für Frauen mit Bleistiftfigur. Ganz im Gegenteil. Der Klassiker, der etwa zwei Finger breit unter dem Knie enden sollte, schmeichelt auch Frauen, die mehr sind als ein Strich in der Landschaft. Stellen Sie sein Kombinationstalent auf die Probe und stylen Sie ihn zur Abwechslung zum kurzen Pullover mit Print und flachen Schuhen. Test bestanden? Locker!

das zeitlose ringelshirt

Selbst wenn Sie nicht "Nordisch by Nature" sind, machen Sie mit Ringeln nichts falsch. Sie funktionieren im Freizeit-Look ebenso gut wie im Business-Outfit, sehen zu schlichtem Schwarz genauso edel aus wie zur roten Marlene-Hose und fühlen sich auch im Winter nach Sommer an. Wie, Sie haben noch keins? Worauf warten Sie?! Ab mit Ihnen ins nächste Modegeschäft! Aber kommen Sie anschließend wieder, hier gibt’s noch eine ganze Menge zu entdecken.

die perfekten schuhe

Kleines Mode-Quiz: Was ist vorne spitz, hat einen Pfennigabsatz, ein Fesselriemchen und gehört spätestens in der kommenden Saison in jeden gut sortierten Schuhschrank? Richtig, Sling Pumps! Auf die Gefahr hin, dass ich mich an dieser Stelle wiederhole: Auch sie passen wirklich zu allem, zur Jeans, zum Rock, zum Business-Outfit und zum Freizeit-Look. Nicht diskutieren lässt sich jedoch über den Absatz. Der muss mindestens zweieinhalb Zentimeter hoch sein.

fabelhafte accessoires

Wie gut, dass Mode im Grunde völlig unkompliziert ist. Besonders dann, wenn Sie eine große Kiste mit tollen Accessoires darin besitzen. Ob bunt bedruckter Schal, eine schwere Kette mit Strass, die großen alten Vintage-Ohrringe von Omi, der dunkelbraune Schlapphut oder die perlenbesetzte Clutch: Sie alle können einen gesamten Look im Handumdrehen ergänzen, komplettieren oder völlig verändern. Und das Beste: Das Spiel mit Accessoires macht extrem viel Spaß!

Style expert

Mode soll unkompliziert sein? Dass Sie nicht lachen! Wenn Sie wissen wollen, welche Farben zu Ihnen passen, welche Schnitte Ihnen am besten stehen, welcher Look Ihren Typ unterstreicht oder welche Must Haves in Ihren Schrank gehören, schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an. Und wenn Sie für die individuelle Typberatung nicht in mein Styling-Atelier bei Petronella kommen können, komme ich eben zu Ihnen ins heimische Ankleidezimmer. Lächeln inklusive.